Frankfurter Bürger-Universität im Wintersemester 2022/23

Liebe Freundinnen und Freunde der Bürger-Universität, 

Themen auf den Grund zu gehen, sich mit grundlegenden Fragen unserer Zeit zu befassen, gedankliches Neuland zu betreten – dafür nehmen sich Wissenschaftler viel Zeit. Und das ist gut so. In einer Gesellschaft auf Spezialistinnen und Kenner zugreifen zu können, ist vor allem auch in Krisenzeiten überlebenswichtig. Gerade auch, weil sie uns immer wieder auch auf die Grenzen unseres Wissens aufmerksam machen. Ziel der Bürger-Universität ist es, dass die Forschenden der Goethe-Universität dieses Wissen in der Stadt und darüber hinaus mitteilen und teilen. 

Das Themenspektrum der Bürger-Universität spannt auch im Wintersemester 2022/23 einen weiten Bogen, wie er nur an einer Volluniversität mit 16 Fachbereichen und kooperierenden Einrichtungen möglich ist: Er reicht von Ringvorlesungen über das Thema Reisen, endliche Ressourcen, den Romantiker E.T.H. Hoffmann, geschlechtsbezogene Gewalt sowie psychische Störungen bis hin zu Vorträgen über die biokulturelle Vielfalt von Oasen und die Aufklärungsarbeit der Menschenrechtsorganisation „Memorial“. Weitere Vorträge widmen sich medizinischen Themen wie etwa aktuellen Entwicklungen in der Herzforschung. Gesellschaftliche Debatten greift das internationale Begegnungs- und Diskussionsforum „Der Konflikt der Demokratien“ im Programm „Demokratie als Lebensform“ auf, mit dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Goethe-Universität ihre Expertise in die Feierlichkeiten zum Paulskirchen-Jubiläum einbringen. 

Besonders hinweisen möchten wir auch auf die Podiumsdiskussion der Bürger-Universität zum Thema „Unsichtbarer Widerstand – Vertrauen und Protest in der Demokratie“ und die dialogischen Stadtspaziergänge zur Kunst in der Taunusanlage und auf dem Campus Westend. 

Ergänzt werden die Präsenzangebote durch einen digitalen „Winterspaziergang durch das Universum“.


Kontakt

Pia Barth 
Telefon: 069 798 – 12481 
E-Mail: buergeruni@uni-frankfurt.de